Alle Infos zum Audi A3

Audi S3 Sportback (2019): Neue Fotos 330 PS starken S3 Sportback erwischt

von Alexander Koch 12.11.2018

Erste Fotos zeigen den Audi S3 Sportback (2019) bei Tests auf offener Straße. Wie sein schwächerer Bruder gibt sich auch der Kompaktsportler wie ein zu heiß gewaschener A4. So stark wird der Motor!

Der Start des Audi S3 Sportback ist in nicht mehr allzu ferner Zukunft, wie erste Bilder von Erlkönigen beweisen. 2019 feiert zwar zunächst der zivile A3 seinen Marktstart, es dürfte aber nicht lange dauern, bis der sportliche S3 die Motorenpalette nach oben erweitert. Wie der normale A3 wird auch der Kompakte im Sportanzug nur noch mit fünf Türen angeboten. Grund: Der Dreitürer hat sich schlichtweg zu schlecht verkauft. Der Golf-Bruder erhält den Fotos zufolge einen markentypisch großen, hexagonal geformten Kühlergrill, der von annähernd senkrechten Lufteinlässen in der Stoßstange flankiert wird. Die Schultern sind breit, die Kotflügel muskulös geformt. Am Heck lassen sich zur Mitte hin verjüngende Rückleuchten und die S-typischen vier Auspuffendrohre ausmachen. Von der tiefdunklen Farbe der Rückleuchten sollte man sich nicht irritieren lassen, denn auch die Front zeigt Scheinwerfer aus der Vorserie. Die Abmessungen des Audi S3 Sportback (2019) bleiben mit rund 4,3 Metern Länge und 1,8 Metern Breite vergleichbar mit denen des Vorgängers. Mehr zum Thema: So kommt der neue Audi A1

Neuheiten Audi A3 Sportback (2019)
Audi A3 Sportback (2019): Erste Fotos  

Die Neuauflage des Audi A3

Audi A3 Sportback (2019)
So könnte der A3 ohne Tarnfolie aussehen! © AUTO ZEITUNG
 

Erste Fotos vom Audi S3 Sportback (2019)

Doch kommen wir zu dem, was den Audi S3 Sportback (2019) im Kern seiner Sache ausmacht: den Motor. Als goldene Mitte zwischen dem braven A3 und dem radikalen, fünfzylindrigen RS 3 bietet der S3 mit einem auf 330 PS erstarkenden 2,0-Liter-Vierzylinder einen guten Kompromiss aus Leistung und Effizienz. Wie beim Vorgänger dürfte auch beim neuen Kompaktsportler der Allradantrieb quattro zur Serienausstattung gehören. Letztere lässt sich wie gewohnt um zahlreiche, optionale Ausstattungsmerkmale ergänzen und der Preis so hochtreiben. Das Interieur des Audi S3 Sportback (2019) wird wie schon bei A6, A7 und A8 digitaler: Anzeigen und Bedienfelder sind von der Digitalisierung ebenso betroffen wie der Ersatz dutzender Steuergeräte durch einen leistungsfähigen Zentralrechner. Wir erwarten die Premiere des S3 um den Jahreswechsel 2019 zu 2020.  Mehr zum Thema: Das kostet das aktuelle Audi S3 Facelift

Neuheiten Audi A3 Facelift (2016)
Audi A3 Facelift (2016): Preis (Update!)  

Neuer Audi A3 ab 23.300 Euro

Audi S3 Facelift im Video:

 
 

Tags:
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.