Fahrradträgermodell "Thule Sprint": Rückruf KBA warnt vor defektem Fahrradträger

von Julian Islinger 04.10.2017

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) warnt vor der Nutzung des Fahrradträgers "Thule Sprint" mit der Produktnummer 569000. Grund sei ein Defekt der Klemmvorrichtung. Rückruf!

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat vor der Benutzung von des Fahrradträgers "Thule Sprint" mit der Produktnummer 569000 gewarnt. Betroffen sind alle Träger, die seit der Produkteinführung im März 2015 verkauft wurden. So kann ein Defekt der Klemmvorrichtung für die vordere Fahrradgabel dazu führen, dass das Fahrrad während des Transports mit dem Auto aus seiner Verankerung rutscht und in den nachfolgenden Verkehrsraum fallen kann. Die Fahrradträger wurden über den Zubehörmarkt von Thule-Vertragshändlern vertrieben. Händler und Servicepartner des Herstellers wurden laut Kraftfahrtbundesamt im Mai 2016 über den Rückruf informiert und zu einem Umtausch der Fahrradträger aufgerufen. Eine KBA-Sprecherin sagte, dass 392 Fahrradträger in Deutschland betroffen seien. Gut die Hälfte davon sei umgetauscht worden.

Fahrradträgermodell "Thule Sprint"
So sind die verbesserten Fahrradträger gekennzeichnet Foto: Thule
 

KBA warnt vor "Thule Sprint"-Fahrradträger

Trotzdem blieben einige der defekten Fahrradträger im Umlauf, da bisher nicht alle betroffenen Modelle vollständig aufgefunden werden konnten. Um hier für den Kunden eine böse Überraschung im Straßenverkehr zu vermeiden, hat Thule die neuen Fahrradträger speziell gekennzeichnet. Am neuen und verbesserten "Thule Sprint" ist demnach das "Thule BringIt!-Garantie-Logo" an der Unterseite der Schale sichtbar, wie auf unserem Bild zu sehen.

Kindersitz-Test Recaro Zero.1 und Optia
Kindersitz-Rückruf (Austausch): Recaro Optia/Zero 1 Recaro tauscht freiwillig Sitze

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Marken

6 Hefte testen und 35% sparen ›

https://medicaments-24.net
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.