Bugatti Chiron Sport (2018): Preis & Motor Chiron Sport ab 2,65 Millionen Euro

von Manuel Becker 04.04.2018

Der Bugatti Chiron Sport (2018) ist leichter geworden und erhält ein stafferes Fahrwerk. Der Netto-Preis beginnt bei 2,65 Millionen Euro. Alles zum Motor!

Der Bugatti Chiron Sport (2018) startet bei einem Netto-Preis von 2,65 Millionen Euro (Brutto: 3,15 Mio. Euro): Die Ingenieure des Nobelherstellers haben am Supersportler einige Feinjustierungen vorgenommen, allerdings blieben die Leistungs- und Performancedaten unberührt. So steckt auch im Chiron Sport ein vierfach aufgeladener 16-Zylinder mit acht Litern Hubraum. Der Motor erbringt eine Leistung von 1500 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 1600 Newtonmeter Drehmoment. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 420 km/h. Im Vergleich zum Basisfahrzeug ist der Chiron Sport aber satte 18 Kilogramm leichter. Bugatti erzielt die Gewichtsreduktion durch die Verwendung neuer Leichtbauräder und den verstärkten Einsatz von Carbon. Der Bugatti Chiron Sport (2018) ist beispielsweise das erste Serienfahrzeug mit einem Scheibenwischerarm aus Carbon. Der Supersportler unterscheidet sich zum Basisfahrzeug auch beim Handling: Das Hinterachsdifferential wurde optimiert und mit einer Dynamic-Torque-Vectoring-Funktion ausgestattet, sodass sich das Antriebsmoment individuell auf die vier Räder verteilt. Damit soll der Bugatti in engen Kurven noch agiler sein. Außerdem haben die Ingenieure eine neue Kontrollstrategie für die Stoßdämpfer entwickelt, die dadurch im Durchschnitt zehn Prozent straffer reagieren sollen als beim Basisfahrzeug. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf dem Genfer Autosalon 2018​

Messe Audi A6 (2018)
Genfer Autosalon 2018: Alle neuen Autos!  

Das sind die Auto-Neuheiten in Genf

Bugatti-Pressekonferenz auf dem Genfer Autosalon 2018 (Video):

 
 

Preis: Bugatti Chiron Sport (2018) ab 2,65 Millionen Euro (netto)

Der Bugatti Chiron Sport (2018) unterscheidet sich optisch nur durch ein neues Felgendesign und der Vierrohr-Abgasblende vom bereits bekannten Basismodell . Zudem gibt es ein optionales Farb- und Ausstattungspaket, so können die Besitzer das Erscheinungsbild individuell verändern. Im Interieur haben sich die Designer des Nobelherstellers auf drei Materialarten beschränkt. Die Dachverkleidung, die A-Säule, sowie Sonnenblende, ein Teil der Mittelkonsole und die Auskleidung des Kofferraums wurden mit Alcantara bezogen. Glattleder kam bei den Sitzen, der Türverkleidung und den Inseln der Instrumententafeln zu Einsatz. Zu guter Letzt zeigt sich Sicht-Carbon an den Instrumententafeln selbst, an den Türverkleidungen und an der Rückseite der Sitzlehne. Alle Bedienelemente im Fahrzeug sind schwarz eloxiert. Was der Bugatti Chiron Sport (2018) auf dem Handling-Kurs des Test- und Prüfgeländes von Nardò in Süditalien zu leisten vermag, zeigten Tests der Entwickler: Der Supersportwagen erzielte Kurvengeschwindigkeiten von über 200 km/h, womit die neue Version des Chiron um fünf Sekunden schneller ist als das Basismodell. Bugatti plant eine Auslieferung der ersten Kundenfahrzeuge Ende 2018.

Neuheiten Bugatti Chiron (2016)
Bugatti Chiron (2016): Preis & Motor  

Exklusives Glasdach für den Chiron

Tags:
www.eurobud.com.ua

www.top-obzor.com/obzor-zte-v5-pro/

узнать больше profvest.com
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.