Alle Infos zum Ferrari 488

Ferrari 488 Pista (2018): Preis & Motor 720 Pferdchen auf der Straße

von Anika Külahci 09.04.2018

Der Ferrari 488 Pista (2018) möchte mit mehr Leistung, besserer Beschleunigung und geringerem Gewicht die bestmögliche Performance auf der Straße abliefern. Der Preis ist noch unbekannt. Wir verraten, was der Motor des Supersportlers drauf hat!

Mit 720 Pferdchen will der Ferrari 488 Pista (2018) als Rennwagen mit Straßenzulassung alle Blicke auf sich ziehen. Und das ist auch klar, denn dieses Auto vereint im Prinzip alle Erkenntnisse, die der italienische Autobauer von seinen Rennautos 488 GTE und 488 Challenge gewinnen konnte. Deswegen bringt der Ferrari 488 Pista (2018) ganze 90 Kilogramm weniger auf die Waage als der GTB und hat nun ein Leergewicht von super leichten 1280 Kilogramm. Angetrieben wird der Sportwagen von dem stärksten doppelt aufgeladenem 3,9-Liter-V8 in seiner Klasse, der insgesamt 720 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 770 Newtonmeter auf die Straße bringt – das sind noch einmal 50 PS mehr als im 488 GTB. Dabei beschleunigt der Pista in 2,85 Sekunden auf Tempo 100, die 200er-Marke knackt er in 7,6 Sekunden. Für die Maximalgeschwindigkeit geben die Italiener für den Ferrari 488 Pista (2018) ein Tempo von über 340 Stundenkilometer an. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf dem Genfer Autosalon 2018

News Ferrari 488 Challenge (2017)
Ferrari 488 Challenge (2017): Motor und Technik Ferrari 488 Challenge mit Turbo-V8

Der Ferrari 812 Superfast im Video:

 
 

Ferrari 488 Pista (2018): Preis noch unbekannt 

In das Design und die Technik des Ferrari 488 Pista (2018) sind zwar Erkenntnisse aus dem 488 Challenge und den GTB geflossen, trotzdem unterscheidet sich der Pista auch zu den beiden Modellen. Die Karosserie ist im Vergleich zum GTB um 3,7 Zentimeter länger und 2,3 Zentimeter breiter, außerdem liegt er sieben Millimeter tiefer auf dem Asphalt. Dank stärker angewinkeltem Frontdiffusor und längerem Heckspoiler, der höher sitzt, erzeugt der Supersportler auch um 20 Prozent mehr Anpressdruck. Von der Formel 1 inspiriert ist der vordere S-Schacht, der Luft von unten, nach oben führt und dort austritt. Das soll eine stärkere Sogwirkung für mehr Anpressruck erzeugen. Optional sind 20 Zoll große Felgen aus Carbon-Fiberglas, die Reifen wurden ausschließlich für dieses Fahrzeug von Michelin produziert. Außerdem sind Heckspoiler, Stoßstange und Motorabdeckung aus Carbon. Weder zum Marktstart noch zum Preis des Ferrai 488 Pista (2018) hat sich der Hersteller geäußert.

Messe Audi A6 (2018)
Genfer Autosalon 2018: Alle neuen Autos! Das sind die Auto-Neuheiten in Genf

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Globale Marken

AUTO ZEITUNG 16/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 16/2019

www.nissan-ask.com.ua

220km.net
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.