Ford auf der SEMA 2017: Neue Tuning-Autos Wildes Ford-Tuning in Las Vegas

von Alexander Koch 27.10.2017

Mit gleich vier getunten Focus und gleich acht gepimptem Mustang trumpft Ford bei der SEMA 2017 mächtig auf. Die Showcars mit verschiedenen Motti sollen auf den schier riesigen Messestand von Ford aufmerksam machen!

Drei Ford Focus RS, ein Ford Focus ST und acht Ford Mustang bereichern die SEMA 2017 (31. Oktober bis 3. November) – und stellen erneut unter Beweis, dass selbst große Autobauer am Tuningpuls der Zeit agieren können. In Co-Produktion mit diversen Tunern machen die elf Boliden jedenfalls mächtig was her. So kündigte Ford in Zusammenarbeit mit Vaughn Gittin Jr. den Mustang RTR an, der mit besondere Karosseriegestaltung, LED-Scheinwerfern, Alufelgen und bis zu 700 PS bei ausgewählten Ford-Händlern stehen wird. Ist der Ford Mustang Cabrio von MAD Industries extrem tieferlegt und zwängt mühsam 20-Zöller von Niche Staccato Wheels unter die Karosserie, setzt Roush auf den Effekt eines deftigen Breitbaus in Verbindung mit der Ford-Farbe "Grabber Green". Tucci Hot Rods verpasst seinem modernen Muscle Car mit Fünfliter-V8 einen Biturbo-Umbau von Hellion, um den Mustang auf über 200 mph (320 km/h) zu treiben. Die fiese Stealth-Bomber-Optik rundet das schnelle Gesamtpaket perfekt ab. Sean Smith lässt mit seiner Variante den Stil klassischer amerikanischer Roadster aufleben. Aluminium-Optik in Verbindung mit einem feststehenden Überrolbügel und einer Bomberjacken-braunen Lederausstattung – klar, dass da auch stilecht der Fünfliter-V8 unter der Haube blubbert.

News Kia Stinger GT von West Coast Customs
SEMA 2017: Neue Autos im Tuning-Mekka Tuning-Feuerwerk in Vegas

Ford Mustang von Roush
"Grabber Green" nennt sich diese coole Lackierung am Roush Mustang. © Ford
 

Focus und Mustang: Ford auf der SEMA 2017

DeBerti Design baut seinen Mustang zum klassisches Muscle Car mit Breitbau und muskulöser Motorhaube auf: Unter der sitzt der Fünfliter-V8, der seine Kraft an 45 Zentimeter breite Alufelgen an die Hinterachse schickt. Air Design wird seinem Namen gerecht und gestaltet dem Mustang Bodykit aus Front- und Heckschürzen sowie Seitenschwellern ans Blech. DRAGG wie "Drag Racing Against Gangs and Graffiti" ist ein Programm für Jugendliche nach der Schule, die den Ford Mustang im Polizei-Stil aufgebaut haben. Eine satte Tieferlegung trifft auf 20-Zoll-Felgen, einen Frontsplitter und einen stilechten Lichtbalken auf dem Dach. Bei den Ford Focus sticht ganz klar der Mitternachtslila lackierte ST heraus. Die im Vorfeld der Tuningmesse veröffentliche Illustration zeigt einen deutlich tiefergelegten Focus mit Teilen von SoCal Garage Works und Rally Innovations, die das Auto optisch nochmal mehr dem Boden entgegen bringen. Die Tiefe macht eine Luftfederung von Airlift Performance möglich, sodass der Focus auf Knopfdruck auch im Alltag einwandfrei zu gebrauchen ist. Sein ursprünglich 250 PS starker Zweiliter-Ecoboost erhielt einen Turbo von Borg Warner und ein neues Kühlsystem von Mishimoto, die Abgase bläst er über einen Auspuff von Ford Performance ins Freie. Welche Kraft die 19-Zöller von B-Forged Performance nach der Kraftkurz auf die Straße bringen, verrät Ford allerdings nicht.

News Hyundai "BTR Edition Elantra Sport Concept"
Hyundai auf der SEMA 2017: Neue Tuning-Autos Hyundais sportliche Seite

Fakten zum Ford Focus im Video:

 
 

Focus ST und RS für die SEMA 2017

Unter dem Motto "TriAthlete" steht einer der drei Ford Focus RS, der unter seiner mattschwarzen Karosserie einen 2,3-Liter-Vierzylinder (Serie: 350 PS) mit überarbeiteter Ansaugung bereithält. Ford Performance steuert die neue Abgasanlage ab Kat bei, Air Lift das Sportfahrwerk, mit dem der Kompakte satt auf der Straße steht. Unter den Kotflügeln drehen sich schwarz matt lackierte 19-Zöller von Forgestar. Zusammen mit den zahlreichen Carbon-Anbauteilen, etwa die Haube, der Heckspoiler oder der Diffusor, verschafft es dem Focus RS nicht nur für die SEMA 2017 einen bitterbösen Auftritt. Da schafft der knallgelbe Ford Focus RS für die SEMA 2017 das optische Gegengewicht: Die Farbe steht im tiefen Kontrast zu den Karosserieanbauteilen von Anderson, die dem Kompaktwagen einen fiesen Auftritt verpassen. Ford transferiert das Carbon-Motto auch nach innen, in denen allerlei Teile aus Carbonfaser bestehen. Ford Performance steuert die Auspuffanlage und die Schaltwegverkürzung bei, Full Race den Luftfilter und den Kühler. Von Baer stammen die Sechskolben-Bremsen, von Rotiform die 19 Zoll großen Alufelgen. Gegenüber dem "Rally Revival" getauften RS-Umbau wirkt die gelbe Rakete fast schon zivil. Im Stile eines Rallye-Rennwagens trägt dieser Ford Focus RS eine wilde Folierung aus den Farben Silber und Blau, einen monströsen Heckspoiler und eine LED-Bar an der Front. Der Motor wurde um einen neuen Ansaugfilter, neuen Kühler und eine Borla-Downpipe ergänzt – letztere in Kombination mit einem Auspuff von Ford Performance. Das Sportfahrwerk von RS-R Sports-i harmoniert prächtig mit den stilechten Felgen von OZ. So gesehen, dürfte auf der SEMA 2017 für jeden Ford-Fan etwas dabei sein!

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Globale Marken

Gewinnspiel Ostern

 

https://honda.ua

Zest Assets платит
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.