Alle Infos zum Hyundai Tucson

Hyundai Tucson Facelift (2018): Motor & N Line N-Line wertet den Tucson auf

von Sven Kötter 21.03.2019
Eckdaten
Bauzeitraumseit 2015
AufbauartenSUV
Türen5
Abmessungen (L/B/H)4480/1850/1655 mm
Leergewicht1489 kg
Leistung von 132 bis 185 PS
AntriebsartenVorderrad/Allrad
Getriebeartenmanuell/Automatik
KraftstoffartenBenzin/Diesel
AbgasnormEuro 6d-TEMP
Grundpreis22.970 Euro

Das Hyundai Tucson Facelift steht seit Mitte 2018 beim Händler. Die seit 2015 erhältliche, dritte Auflage des koreanischen Bestsellers wurde behutsam geschliffen und modernisiert. Als "N Line" wird das SUV 2019 sportlicher.

Optisch auffälligste Merkmale des Hyundai Tucson Facelift (2018) sind neue Scheinwerfer und Rückleuchten. Voll-LED-Scheinwerfer mit neuer Signatur flankieren den geschärften Kaskadengrill. Details wie die angehobene Frontstoßstange und neue Räder-Designs fallen erst auf den zweiten Blick auf. Hinten gibt es Facelift-typisch eine neue Heckschürze und ein frisches Innenleben für die Rückleuchten. Hyundai hält dem Diesel weiterhin die Treue und rüstet den Tucson mit einem neuen 1,6-Liter-Selbstzünder aus, den es mit 115 oder 136 PS geben wird. Die stärkere Variante kann man optional mit Allradantrieb und einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombinieren. Stärkstes Aggregat bleibt der 186 PS starke 2,0-Liter-Diesel. Er ist serienmäßig mit einem 48-Volt-Mildhybridsystem und Allradantrieb ausgerüstet. Optional kann diese Variante des Hyundai Tucson Facelift (2018) mit einer neu entwickelten Achtgang-Automatik bestückt werden. Die beiden 1,6-Liter-Benziner leisten 132 oder 177 PS und sind sowohl mit Front-, als auch Allradantrieb zu haben. Auch bei den Getrieben hat man hier die Wahl zwischen einer Sechsgang-Handschaltung und dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Der kleine Benziner startet bei 22.970 Euro. Mehr zum Thema: Der Hyundai Tucson im Dauertest

Fahrbericht Hyundai i30 Fastback
Neuer Hyundai i30 Fastback (2018): Erste Testfahrt  

i30 Fastback bestätigt den neuen Hyundai-Anspruch

Aktueller Hyundai Tucson im Video:

 
 

Hyundai Tucson Facelift (2018) mit Benzin- & Dieselmotoren

Der Innenraum des Hyundai Tucson Facelift (2018) wurde ordentlich durchgelüftet. Der zentrale Monitor wandert, ab sofort freistehend, auf das Armaturenbrett und lässt das Ambiente luftiger wirken. Die nach wie vor analogen Instrumente erhalten eine neue Einfassung und das Armaturenbrett neue, wertigere Oberflächen. Die weiteren Neuerungen betreffen die Technik, insbesondere die Assistenzsysteme. So wird das SUV erstmals mit einem radargestützten, adaptiven Tempomaten ausgerüstet. Dazu kommen Frontaufprallverhinderungs-, Aufmerksamheitsassistent und eine intelligente Geschwindigkeitslimitwarnung. Der Surround-View-Monitor ermöglicht eine 360-Grad-Sicht rund um das Fahrzeug. Abgerundet wird das Hyundai Tucson Facelift (2018) mit einem optionalen Premium-Soundsystem von Krell und einer kabellosen Ladefunktion für Handys. Smartphones mit IOS oder Android können mittels Apple Car Play oder Android Auto gekoppelt werden.

Messe Toyota RAV4 (2018)
New York Auto Show 2018: Ticketpreise & Öffnungszeiten  

Das sind die Neuheiten in New York

 

Ausstattung: Hyundai Tucson Facelift N-Line

Mit dem Hyundai Tucson Facelift "N Line" erweitern die Koreaner Anfang 2019 das Modellangebot. Das Paket umfasst modifizierte Stoßfänger, einen geänderten Kühlergrill, einen Diffusor und einen Dachkantenspoiler. Schwarze Außenspiegel und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen runden die sportliche Optik ab. Der Innenraum bekommt einen schwarzen Dachhimmel und wird mit allerlei roten Details aufgewertet. Die "N Line" umfasst zudem eine größere Bremsanlage und das Krell-Sound-System. Die Sportlinie baut auf der Style-Ausstattung auf, bleibt preislich aber unter der Topausstattung Premium. Los geht es bei 34.550 Euro für den 177 PS starken 1,6-Liter-T-GDI-Benziner. Die beiden Diesel mit Mildhybrid-Technik starten bei 41.100 Euro. Je nach Motor lässt sich die "N Line" mit Sechsgang-Schalt-, Siebengang-Doppelkupplungs- oder Achtstufen-Automatikgetriebe kombinieren. Zudem hat der Kunde des Hyundai Tucson Facelift "N Line" die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb.

Tags:
トピックの詳細

тренболон ацетат

у нас
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.