Alle Infos zum McLaren 720S

McLaren 720S Spider (2019): Motor & Ausstattung Das kostet der offene 720S

von Christina Finke 24.04.2019
Eckdaten
Bauzeitraumseit 2018
AufbauartenCabrio
Türen3
Abmessungen (L/B/H)4543/2161/1196 mm
Leergewicht1468
Leistung720 PS
AntriebsartenHinterrad
GetriebeartenAutomatik
KraftstoffartenBenzin
AbgasnormEuro 6
Grundpreis273.000 Euro

Mit dem McLaren 720S Spider erweitern die Briten die Produktfamilie der Super Series: Der offene 720S rollt seit im März 2019 ab 273.000 Euro zu den Kunden. 

Der McLaren 720S Spider (2019) ist der leistungsstärkste offene Supersportwagen, den die Briten bislang angeboten haben. Wie schon das Coupé wird auch die offene Version von einem V8-Biturbo-Motor mit 720 PS und 770 Newtonmeter Drehmoment angetrieben. Um auch im Cabrio-Supersportwagen extreme Performance bieten zu können, haben die Briten für den offenen 720S den Monocage des Coupé mit Kohlefaserstruktur im Kern weiterentwickelt. Eine zusätzliche Verstärkung ist trotz des Wegfalls des Dachs nicht nötig. Für besseren Überrollschutz der Passagiere sind im Heck des sogenannten Monocage-II-S nun Kohlefaser-Strukturstützen integriert. Diese bilden außerdem die Hauptbefestigungspunkte für Dachsystem und Sicherheitsgurte. Beim Antrieb setzt der McLaren 720S Spider (2019) auf den aus dem Coupé bekannten V8-Biturbo-Motor mit vier Litern Hubraum, der 720 PS und 700 Nm Drehmoment bereitstellt. So beschleunigt der offene Supersportwagen innerhalb von 2,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h – was exakt dem Wert des Coupés entspricht. 200 km/h sind nach 7,9 Sekunden erreicht. Auch die Höchstgeschwindigkeit ist Coupé-gerecht, wenn es die Bedingungen zulassen: Bei geschlossenem Dach sind bis zu 341 km/h möglich und selbst bei geöffnetem Verdeck schafft der 720S Spider noch bis zu 325 km/h. Mehr zum Thema: Der McLaren Speedtail im Detail

McLaren 720S Spider (2019) im Video:

 
 

McLaren 720S Spider (2019) mit V8-Motor

Auch das Design des McLaren 720S Spider (2019) ist vor allem darauf ausgelegt, den Abtrieb zu maximieren, den Luftwiderstand zu minimieren, die Kühlung des Antriebsstrangs zu verbessern und die aerodynamische Leistung zu optimieren. Die nahtlosen, organischen Formen wurden 2017 mit dem 720S  eingeführt und ergeben ein futuristisches Gesamtbild. Die tief in den vorderen Kotflügel eingelassenen Scheinwerfer wirken ebenso dramatisch wie schon beim Coupé und auch die extrem schlanken Windschutzscheiben-A-Säulen sind bereits aus dem geschlossenen Modell bekannt. Die Dachleiste an der Oberseite der Windschutzscheibe hingegen hat McLaren überarbeitet, um den zentralen Verriegelungsmechanismus zu integrieren. Ebenfalls neu: die freistehenden, verglasten C-Säulen, die die Sicht nach hinten unterstützen und den Abtrieb verstärken sollen. Zudem kommt ein aktiver Heckspoiler zum Einsatz, der sich automatisch auf das geschlossene oder geöffnete Dach abstimmt. Auch das neue, elektrisch zu betätigende Retractable Hard Top (RHT) des McLaren 720S Spider (2019) ist nathlos in das Design des britischen Supersportwagens integriert. Das Hardtop mit einteiliger Kohlefaser-Dachverkleidung behält die Silhouette des 720S Coupé bei, der Klappmechanismus ist nun elektrisch angetrieben. Das neue System ist das schnellste Cabrioverdeck der Supersportwagenklasse: In nur elf Sekunden kann es bei Geschwindigkeiten bis zu 50km/h geöffnet oder geschlossen werden – sechs Sekunden schneller als beim 650S Spider. Optional ist das Retractable Hard Top mit einer elektrochromen Glasscheibe verfügbar, die auf Knopfdruck zwischen getöntem und transparentem Zustand wechseln kann. Bei ausgeschalteter Zündung stellt sich das Glas sogar automatisch auf die getönte Einstellung ein, so bleibt die Kabine des 720S Spider auch an heißen Sommertagen angenehm kühl. Trotz der aufwendigen Dachkonstruktion ist der neue McLaren 720S Spider (2019) nur 49 Kilogramm schwerer als das Coupé: Die Kohlefaser-Karosseriestruktur und das Hard Top bringen zusammen 1332 Kilogramm auf die Waage. 

Fahrbericht Der neue McLaren 720S (2017)
Neuer McLaren 720S (2017): Erste Fahrt So fährt Nummer 9 der Neuzeit

 

Neues Verdeck für den McLaren 720S Spider (2019)

Wer durch die rahmenlos gestalteten Türen des McLaren 720S Spider (2019) ins Cockpit steigt, den erwartet das gleiche luxuriöse Interieur mit hochwertigen Materialien wie schon im 720S Coupé. Auch der zentral montierte Infotainment-Bildschirm mit 8,0 Zoll bleibt als Schaltzentrale für Fahrzeugfunktionen unangetastet. Der Gepäckraum bietet mit 58 Liter Stauraum bei geschlossenem Verdeck nun etwas mehr Platz für Gepäck. Bestellbar ist der McLaren 720S Spider (2019) seit Ende 2018, die Auslieferungen an die Kunden begannen im März 2019. Kostenpunkt: mindestens 273.000 Euro.

News McLaren P1 GTR: Einblick in Werkstatt
McLaren P1 GTR: Werkstatt-Hotel in Woking Hier schlummern McLaren-Schätze

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Marken

6 Hefte testen und 35% sparen ›
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.