Alle Infos zum Mercedes AMG GT

Mercedes-AMG GT 63 S (2018): Motor & Rekord GT 63 S fährt Nordschleifen-Rekord

von Anika Külahci 12.11.2018
Inhalt
  1. Motor: Mercedes-AMG GT 63 (2018) setzt auf V8
  2. Mercedes-AMG GT 63 S: Limitierte "Edition 1" ab Spätherbst
  3. Nordschleifen-Rekord für AMG GT 63 S

Der Mercedes-AMG GT 63 (S) kombiniert ab Herbst 2018 einen starken Achtzylinder-Motor mit vier vollwertigen Sitzplätzen. Der viertürige Sportler leistet zwischen 585 und 639 PS. Seit Ende Oktober 2018 hält er einen Nordschleifen-Rekord!

Der viertürige Mercedes-AMG GT 63 (S) steht seit Spätherbst 2018 mit starken V8-Motoren bei den Händlern. Er wird zu einem Preis ab 150.119 Euro erhältlich sein. Mit dem GT 63 wollen die Entwickler aus Affalterbach nach eigenen Angaben Rennstreckendynamik mit Alltagstauglichkeit verbinden. Der viertürige Allradler bietet ein breites Leistungsspektrum und dank zahlreicher Optionen viele Mögichkeiten zur Individualisierung. Unter der Haube steckt ein Vierliter-Achtzylinder, der 585 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern erreicht. In der S-Variante, die noch einmal stärker als der normale GT 63 ist, leistet der gleiche Antrieb 639 PS und hat ein beachtliches Drehmoment von 900 Newtonmetern. Damit legt der Mercedes-AMG GT 63 S (2018) den Standardsprint in 3,2 Sekunden hin und schafft eine Spitzengeschwindigkeit von 315 Stundenkilometern. Derart gestärkt will er seinem ärgsten Konkurrenten, dem Porsche Panamera, verstärkt in die Parade fahren. Zum Serienumfang der AMG-Sportler zählt neben dem vollvariablen Allradantrieb 4matic+ ein besonders schnell schaltendes AMG-Speedshift-Getriebe mit neun Stufen. Weitere serienmäßige Dynamik-Zutaten für den Ende 2018 erscheinenden Mercedes-AMG GT 63 (S) sind eine aktive Hinterachslenkung und ein elektronisch gesteuertes Hinterachs-Sperrdifferenzial. Mehr zum Thema: Das ist der AMG One

Mercedes-AMG GT 4-Türer (2018) im Video:

 
 

Motor: Mercedes-AMG GT 63 (2018) setzt auf V8

Optisch zeigt sich der 2018 erscheinende Mercedes-AMG GT 63 (S) natürlich auch von der sportlichen Seite und verfügt über schmale Multibeam-LED-Scheinwerfer, AMG-typische Kühlerverkleidung, Shark-Nose und Frontschürze mit Jet-Wing. Auch das Heck spricht die Sprache von AMG und präsentiert sich mit LED-Rückleuchten, einem mehrfach ausfahrbarem Heckflügel und einem markanten Diffusor sowie einer doppelflutigen Abgasanlage. Auf Wunsch lässt sich der Viertürer auch mit Exterieur-Paketen weiter aufwerten. Das Night-Paket bietet Zierelemente in glänzendem Schwarz, das Chrom-Paket hingegen betont luxuriöse Züge des Mercedes-AMG GT 63 S (2018) mit entsprechenden Zierleisten. Neu ist vor allem das Aerodynamik-Paket, das zusätzliche Funktionselemente in Hochglanzschwarz und den Jet-Wing in Silver-Shadow in der Frontschürze mitbringt sowie den Auftrieb bei höherem Tempo verringert. Das Cockpit liefert ein modernes Infotainmentsystem mit zwei hochauflösenden 12,3 Zoll großen Displays und verfügt über Assistenzsysteme. Informationen zum jeweiligen Fahrmodus, Navigation oder Leistungs- und Drehmomentwerte werden vollständig digital angezeigt.

Neuheiten Mercedes-AMG GT 43 (2018)
Mercedes-AMG GT 43 (2018): Preis & Motor  

Neues Einstiegsmodell GT 43

 

Mercedes-AMG GT 63 S: Limitierte "Edition 1" ab Spätherbst

In guter Tradition von E-Klasse und Co. gesellt sich zum Marktstart des GT 4-Türers auch die Mercedes-AMG GT 63 S Edition 1, die ab sofort zu einem Preis ab 185.343 Euro bestellbar ist. Ausschließlich als 63 S mit dem 4,0 Liter großen V8-Biturbo erhältlich, leistet der Panamera-Gegner auch in diesem Sondermodell 639 PS und 900 Newtonmeter Drehmoment. Die Leistungs- wie Beschleunigungsdaten unterscheiden sich folglich nicht vom Serienmodell. Dafür ist der Edition 1, die ab September 2018 ausgeliefert wird, in seiner Bauzeit auf nur 12 Monate beschränkt. Kennzeichen der Mercedes-AMG GT 63 S Edition 1 (2018) sind die Lackierung in "designo graphitgrau magno", "diamantweiß bright" oder "graphitgrau metallic" mit farblich abgesetzten Folierungen sowie das AMG-Aerodynamik-Paket. Vorne reckt die Sportlimousine einen vergrößerten Frontsplitter und Flics in den Fahrtwind, der über einen feststehenden Heckflügel mit mechanisch verstellbarem Flügelblatt zusätzliche 30 Kilogramm Abtrieb bei 300 km/h erzeugt. 21-Zoll-Schmiederäder im Kreuzspeichen-Design, eine graue Lederausstattung mit gelben Kontrastnähten und Sicherheitsgurten und ein Sportlenkrad mit Mikrofaser-Bezug runden das Sondermodell ab. Auf Wunsch sind zusätzlich das AMG-Night-Paket, zusätzliches Carbon-Dekor im Interieur und die Keramik-Bremsanlage erhältlich.

Neuheiten Mercedes-AMG GT S Facelift
Mercedes-AMG GT Facelift (2017): Preis & Motor  

Das kostet der AMG GT Facelift

Rekordfahrt des Mercedes-AMG GT 63 S (2018) im Video:

 
 

Nordschleifen-Rekord für AMG GT 63 S

Seit Ende Oktober 2018 hält der Mercedes-AMG GT 63 S (2018) den Rekord für den schnellsten Serien-Viersitzer auf der Nürburgring-Nordschleife. Das voll ausgestattete Serienfahrzeug war mit optionalen Michelin-Pilot-Sport-Cup2-Reifen bestückt. So gerüstet umrundete der viertürige Sportler die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt in 7:25:41 Minuten. Zum Vergleich: Die Alfa Romeo Giulia QV schaffte die mehr als 20 Kilometer lange Runde vor zwei Jahren mit Automatikgetriebe in 7:31:92 Minuten.

Tags:
そこ

В интеренете нашел авторитетный портал , он рассказывает про Comanche Prairie Disc 29 www.velotime.com.ua
В интеренете нашел нужный web-сайт со статьями про http://cialis-viagra.com.ua.
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.