Neuer VW Up GTI (2018): Erste Testfahrt Auf Tuchfühlung mit dem Up GTI

von Paul Englert 24.01.2018

Ab sofort klebt Volkswagen das GTI-Logo auch auf den kleinen Up und plötzlich treffen 115 PS auf 995 Kilo. Klingt nach jeder Menge Fahrspaß, oder? Unsere erste Testfahrt im neuen VW Up GTI (2018)!

Vergessen Sie mal für einen kurzen Moment die großen Namen, die mit den springenden Pferden im Logo, dem angreifenden Stier, die mit Zylindern, Hubraum und Newtonmetern im Überfluss. Heute geht's um ein Auto mit günstigem Spaß-Leistungsverhältnis im Mini-Format, für knapp 17.000 Euro Listenpreis, 3,60 Meter kurz, 1,64 Meter schmal, 1,47 Meter hoch: den neuen VW Up GTI (2018). 2017 stand er beim Tuning-Treffen der GTI-Jünger am Wörthersee. Ein Konzept, eine Idee, ein Appetithappen für hungrige Fans. Und man sagt, dass die Chefetage in Wolfsburg nicht sofort von einer Serienproduktion überzeugt war. Jetzt ist der Up als GTI im Handel, wird ab Mitte Februar ausgeliefert.Wer vom Kleinsten im GTI-Programm ein Power-Modell wie beim Golf oder Polo erwartet, wird enttäuscht. Auch als GTI ist der Up bloß ein Up, nicht viel mehr als eine weitere Ausstattungsvariante. Wer sich dem City-Floh jedoch unvoreingenommen nähert, erlebt einen Fun-Flitzer, der auf engem, kurvigen Terrain, ohne leistungsfordernde Geraden mit den Großen spielen kann. Genau wie auf unserer Kennenlerntour in den Seealpen, oberhalb von Nizza und Monaco.

Neuheiten VW Up GTI (2018)
VW Up GTI (2018): Preis & Sitzprobe  

Up mit GTI-Power ab 16.975 Euro

Der VW Up GTI im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen VW Up GTI (2018)

Der Dreizylinder-Turbo lässt sich unter 2500 Touren zwar nur bedingt mit dem rechten Fuß reizen, legt darüber aber ordentlich los, hängt bissig am Gas, stellt den 195er 17-Zoll-Vorderreifen vom Typ Goodyear Efficient Grip Performance (Serie) aber keine große Aufgabe. Im Gegenteil: Die Kraft wird effizient in Vortrieb umgewandelt, selbst mit eingeschlagenen Rädern über holprige Pisten. Überhaupt fühlt sich der neue VW Up GTI (2018) hier oben auf den engen Serpentinenpfaden der Côte D’Azur am wohlsten, mit 15 Millimeter tiefer gelegter Karosserie sowie etwas härteren Federn und mittels Software nachjustierter Lenkung mit höheren Haltekräften für mehr Fahrgefühl und Feedback. Nur die Bremsanlage (vorne Scheiben, hinten Trommeln) wird nach einer Viertelstunde Seealpen-Fahrt mit Rallye-Wertungsprüfung-Tempo so heiß, dass sie Gerüche von verbrannten Belägen ins Cockpit sendet. Ein Grund dafür: Traktionskontrolle und ESP sind nicht deaktivierbar, funken dir bei flotter Serpentinen-Sause immer wieder mit leichten, aber kaum nervenden Bremseingriffen dazwischen. Doch alles halb so wild, denn Pedaldruck und Verzögerungsleistung bleiben konstant.

 

VW Up GTI mit Sonderausstattung

Innen hat sich im neuen VW Up GTI (2018) wenig geändert. Natürlich tragen die serienmäßig beheizbaren Vordersitze und die Rückbank das typische GTI-Karomuster – Sportlenkrad mit Multifunktionstasten, elektrische Fensterheber vorn, Klimaanlage, Doppelter Ladeboden, sechs Lautsprecher und ein Radio mit USB-Anschluss kosten ebenfalls keinen Cent extra. Die Bluetooth-Schnittstelle steht mit 130 Euro in der Liste, DAB-Radioempfang mit 245 Euro. Was auf die Ohren gibt’s mit dem Beats-Soundsystem inklusive 300-Watt-Verstärker und Subwoofer für 450 Euro. Optional erhältlich ist die City-Notbremsfunktion im Paket mit Tempomat sowie Licht- und Regensensor für 390 Euro. Wer trotz kurzer Maße und übersichtlicher Karosserie beim Parken unsicher ist, bucht nicht nur Parksensoren hinten (300 Euro), sondern auch gleich die Rückfahrkamera (200 Euro) dazu. Am Ende unserer ersten Testfahrt mit viel Volllast meldet der Bordcomputer 7,1 Liter Super im Schnitt auf 100 Kilometer – 4,8 Liter gibt VW nach neuem WLTP-Zyklus an, der ab 1. September 2018 für alle neuzugelassenen Fahrzeuge Pflicht wird. Übrigens wurde der bekannte EA211-Dreizylinder-Reihenmotor im neuen VW Up GTI (2018) mit einem Ottopartikelfilter (OPF) schon für die Zukunft fit gemacht.

Gebrauchtwagentest VW Up
VW Up: Gebrauchtwagen kaufen  

Er ist Up-solut zuverlässig

 

von Paul Englert von Paul Englert
Unser Fazit

Der neue VW Up GTI (2018) ist kein eigenständiges Modell mit hohem Sportpotenzial, wie wir das vom Golf oder Polo kennen, sondern eine verfeinerte Variante mit reichhaltiger Serienausstattung, die viel Spritzigkeit, Fahrspaß und eine für diese Klasse beachtliche Dynamik bietet. 16.975 Euro sind viel Geld für einen viersitzigen Kleinstwagen. Wer jedoch ein bisschen im Netz stöbert, findet auf seriösen Seiten Neufahrzeuge mit teils über 25 Prozent Rabatt.

Tags:
метан для мышц

узнать больше ford.niko.ua

kamagra oral jelly 100mg
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.