Die stärksten Motorräder: Top-14 PS-Parade der Superbikes

von Max Sonnenburg 17.09.2018
Inhalt
  1. Die stärksten Motorräder Platz 14 bis 10
  2. Die stärksten Motorräder Platz 9 bis 5
  3. Die stärksten Motorräder Platz 4 bis 1

Sie sind leicht, sie haben Leistung und sie sind verdammt schnell – Die stärksten Motorräder: Top-14. Viele der Superbikes stammen aus Japan. Doch welche europäischen Motorräder können mithalten? Und wer hat die meisten PS zu bieten? Unsere Top-14 der stärksten Motorräder gibt Antwort.

Seien wir doch mal ehrlich: Bei allem, was mit Motorantrieb über die Straßen bewegt werden kann, ist vor allem die Leistung wichtig. Wieviel PS bringt das Vehikel auf die Straße? Das ist aber nicht nur bei Autos so. Auch Motorräder haben sich schon lange dem Diktat der schieren Power gebeugt, und so produziert der Markt Geschosse auf zwei Rädern, die beinahe nicht mehr wissen, wohin mit ihren Pferden. Hier sind die derzeit PS-stärksten Motorräder. Mehr zum Thema: Intermot 2018

Messe Intermot 2018
Intermot 2018: Ticketpreise & Öffnungszeiten Die neuen Bikes auf der Intermot 2018

 

Die stärksten Motorräder Platz 14 bis 10

Platz 14: Hayabusa 1300
Die Legende, die ehemalige Nummer 1, der entthronte Champion. Selbst Motorrad-Laien haben von diesem Modell gehört und Experten bekommen leuchtende Augen, wen der Begriff "Hayabusa" fällt. Das erste Straßen-Bike, das die 300 km/h-Grenze knackte ist eine echte Berühmtheit. Die 1300 ABS entwickelt satte 197 PS.

Platz 13: BMW S 1000 RR
Auch ein deutscher Vertreter bricht in die Phalanx überwiegend japanischer Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Marken ein. Leichter und leistungsstärker als ihre Vorgängerin, hat die BMW eine neu konstruierte Abgasanlage ohne Vorschalldämpfer und ein Motorsetup mit erhöhtem Drehmoment. Die 199 PS sorgen spielend für Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h.

Platz 12: Yamaha YZF-R1M​
180 Kilogramm Trockengewicht und 200 PS aus 998 Kubik sollen bei der Yamaha YZF-R1M für puren Fahrspaß sorgen. Die limitierte YZF-R1M ist an die Rennmaschinen von Valentino Rossi und Jorge Lorenz angelehnt und für 23.995 Euro erhältlich.

Platz 11: Aprilia RSV 4 RF 
201 PS verteilt auf knapp 1000 Kubikzentimeter Hubraum setzt der Motor der Aprilia RSV4 (2018). Beim Bau des Superbikes konnten die Ingenieure auf die Erfahrung zahlreicher Motorsport-Erfolge zurückgreifen. Für 22.690 Euro kann jeder an der Rennsport-Geschichte teilhaben. 

Platz 10: Suzuki GSX-R1000R
Die Suzuki GSX blickt auf 30 Jahre Geschichte und über eine Millionen verkaufte Einheiten zurück. In der aktuellen Generation leistet die Suzuki GSX-R1000R 202 PS. Ausgestattet mit modernsten Komponenten ist Suzuki GSX-R1000R ab 17.990 Euro erhältlich.

News Wladimir Putins Staatsmotorrad
Wladimir Putins Staatsmotorrad: Kortezh-Projekt So sieht Putins Motorrad aus

 

Die stärksten Motorräder Platz 9 bis 5

Platz 9: Kawasaki Ninja ZX-10RR​
204 PS aus 998 Kubikzentimeter Hubraum – das sind die Eckdaten der Kawasaki Ninja ZX-10RR. Gebaut wird die Kawasaki Ninja seit 2004. In der aktuellen Generation ist das technisch komplett überarbeitete Bike mit Brembo M50 Bremszangen und Marchesini-Rädern ausgestattet. Erhältlich ist die Ninja ZX-10RR ab 19.995 Euro.

Platz 8: Ducati Superbike 1299 Panigale 
Auch die Panigale von Ducati beherrscht das Zusammenspiel von wenig Gewicht und viel Leistung perfekt. Wütende 205 PS müssen sage und schreibe nur 166,5 Kilogramm Leergewicht bewegen. Da sind hohe und höchste Geschwindigkeiten natürlich überhaupt kein Problem, zumal mit Ducati Quickshift schnelles und präzises Schalten auch unter Volllast kein Problem ist.

Platz 7: Kawasaki Ninja H2
Der zweite Ninja im Bunde hat 200 PS, mit Ram-Air-System sogar 210 PS. Speziell für dieses Modell konzipierte und gefertigte Räder aus Gussaluminium profitieren unter anderem vom Know-how der World Superbike. Die daraus resultierende Steifigkeit ist ein großes Plus bei sehr hohen Geschwindigkeiten.

Platz 6: MV Agusta F4 LH44
205 leistet die MV Agusta F4 LH44 original. Ausgestattet mit einem inkludierten Tuning-Kit bringt sie es sogar auf unglaubliche 212 PS. Für das Design der Maschine stand Louis Hamilton dem Castiglioni Research Center zu Seite. Die extra für das limitierte Sondermodell angefertigten Pirelli DIABLO Supercorsa SP Reifen rollen auf geschmiedeten Felgen. Der Preis für so viel Exklusivität: 64.444 Euro.

Platz 5: Ducati Panigale V4
Die Ducati Panigale V4 ist der Nachfolger der legendären 1299. In die Technik und die Entwicklung floss das Rennsport-Know-How der Italiener. 214 PS leisten die Ducat Panigale V4 und die Panigale V4. Elektrische-Helfer unterstützen den Fahrer außerhalb der Rennstrecke. Die Preise für die Panigale V4 beginnen bei 21.990 Euro.

 

Die stärksten Motorräder Platz 4 bis 1

Platz 4: BMW HP4 RACE
Die BMW HP4 RACE profitiert von den Rennsport-Erfahrungen der Bayern. Das besondere an der BMW HP4 RACE ist ihr Vollcarbon-Rahmen. Vierzylinder setzen satte 215 PS Leistung frei. Einzige Wermutstropfen: Die Die BMW HP4 RACE ist limitiert. Wer doch noch ein Modell ergattert, muss allerdings 80.000 Euro mitbringen.

Platz 3: Honda RC 213V-S
Ein Monster-Bike aus der MotoGP mit zwei Weltmeistertiteln unterm Sattel. Wenn 215 PS auf ein Leergewicht von nur 170 Kilogramm treffen, ist das auch kein Wunder. Die RC 213V-S ist das Homologations-Modell der Rennausführung, entsprechend ergänzt um die für eine Straßenzulassung nötigen Teile wie Scheinwerfer, rücklöicht, Spiegel, Blinker, Hupe und Tacho.

Platz 2: Ducati Panigale V4 Speciale
Die Ducati Panigale V4 Speciale ist für die Rennstrecke entwickelt und mit einem Track-Kit bestehen aus Akrapovic-Titanium-Auspuffanlage, Rennwindschild und weiteren Performance-Teilen ausgestattet. In Kombination mit dem Akrapovic-Auspuff bringt es die Panigale V4 Speciale auf 226 PS Leistung.

Platz1: Kawasaki Ninja H2R (UPDATE: Geschwindigkeitsweltrekord mit 400 km/h!)
Der König ist tot, lang lebe der König! Die Kawasaki Ninja H2R hat Suzukis Hayabusa entthront und ist momentan das Maß aller Dinge. Der dritte Ninja im Bunde schießt den Vogel mit sagenhaften 326 PS (mit Ram-Air-System) ab, ist mit werksseitig angegebenen 357 km/h Topspeed zu Recht die Nummer eins dieser Liste und wirft die Frage auf, ob man zum Betrieb dieses Bikes zusätzlich zum obligatorischen Führer- auch noch einen Waffenschein benötigt. Hier geht's zur Weltrekord-Fahrt.

Mehr zum Thema: Die schnellsten Autos der Welt

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Marken

AUTO ZEITUNG 22/2019

6 Hefte testen und 35% sparen ›
продвижение сайта

www.topobzor.info

Степлер без скоб
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.