Autofinanzierung: Neuwagen kaufen Tipps zur Autofinanzierung

10.03.2017

Viele Wege führen zur Autofinanzierung. Wer einen Neuwagen kaufen möchte, sollte vorher alle Möglichkeiten der Finanzierung in Betracht ziehen. Wir stellen die Vor- und Nachteile der verscheidenen Finanzierungsmodelle vor.

Ein Neuwagen muss her – aber woher das Geld nehmen? Wenn das Ersparte nicht reicht, ist eine Autoinanzierung notwendig. Die Möglichkeiten der Finanzierung, um einen Neuwagen zu kaufen, reichen vom konventionellen Ratenkredit über den so genannten Drei-Wege-Kredit bis hin zum Leasing. Allerdings muss sich ein Autokäufer gut informieren, was für seine Ansprüche die maßgeschneiderte Variante der Autofinanzierung ist, denn nicht jeder hat die gleichen Bedürfnisse. Manch einer will regelmäßig ein neues Auto fahren, andere wollen ein eigenes Auto - und das vielleicht auch länger als drei oder vier Jahre fahren. Personen, die einen Neuwagen kaufen wollen, sollten sich daher alle Möglichkeiten der Autofinanzierung durchrechnen lassen und vergleichen. Der "Klassiker", um als Privatperson ein Auto zu finanzieren, ist nach wie vor der Ratenkredit. Bei einem Ratenkredit und auch bei einer Drei-Wege-Finanzierung wird das Fahrzeug gegen Abzahlung der Kreditsumme erworben. Dieser wird dann mit festen, monatlich fälligen Beträgen zurückgezahlt. Die Kredithöhe richtet sich nach dem Fahrzeugpreis, der Anzahlungssumme und der Vertragslaufzeit. Als Kosten kommen die effektive jährliche Verzinsung sowie weitere Bearbeitungsgebühren hinzu. Bei der Drei-Wege-Finanzierung bleibt allerdings ein Restbetrag, die Schlussrate in Höhe von 40 bis 50 Prozent des Kaufpreises, stehen. Für sie wird dann über eine so genannte Schlussratenfinanzierung ein neues Darlehen aufgenommen.

Mehr zum Thema: Endabrechnung Leasing

 

Neuwagen mit Autofinanzierung kaufen

Den Ratenkredit zur Autofinanzierung kann man entweder bei der Hausbank, einer Direktbank oder einem vergleichbaren Kreditinstitut abschließen. Oder man nutzt die Finanzierung, die der Händler, wenn man einen Neuwagen kauft, gleich mitanbietet. Diese wird dann über eine spezialisierte Autobank abgewickelt. Entscheidet sich der Kunde für eine Autofinanzierung beim Händler, wird sie über einen speziellen Dienstleister abgewickelt. Dabei kann es sich einerseits um eine Autobank handeln, die zu einem der Globale Marken-Hersteller gehören (wie z.B. bei BMW und VW) oder konzern- und markenunabhängige Autobanken wie Santander oder die österreichische Autobank AG. Der Vorteil für den Neuwagen-Käufer liegt in der unmittelbaren Präsenz. Er muss nicht noch ein weiteres Gespräch mit einem Bankberater führen, sondern bekommt Auto und Finanzierung aus einer Hand. Weiterhin bestehen finanzielle Vorteile: Bei der Finanzierung über die Autobank wird in der Regel auch die Inzahlungnahme des bisherigen Autos berücksichtigt. Das bedeutet, dass der notwendige Kreditrahmen und die fälligen Zinszahlungen bei der Autofinanzierung niedriger ausfallen.

Ratenkredit beliebteste Form der Autofinanzierung

Wenn die Autofinanzierung per Ratenkredit über die eigene Hausbank, eine andere Filialbank oder über Direktbank abgeschlossen werden soll, birgt das beim Kauf eines Neuwagens den Vorteil, dass mehrere Kreditangebote parallel eingeholt werden können. Bankkredite können außerdem bis zu einem gewissen Grad ausgehandelt werden: Sonderzahlungen, Stundungen oder die Höhe der Schlussrate lassen sich mit etwas Geschick den eigenen Vorstellungen annähern. Bearbeitungsgebühren der Autofinanzierung können bei einer Hausbank oder einem vergleichbaren Kreditinstitut ebenfalls niedriger ausfallen, als bei der Autobank. Ein Plus ist ebenfalls, dass bei manchen Banken der Fahrzeugbrief nicht als Sicherheit hinterlegt werden muss. Bei Sparkassen oder klassischen Banken wie der Commerzbank ist das immer noch üblich. Direktbanken wie die ING DiBa, die sich auf die Online-Abschlüsse spezialisiert haben, zeigen sich kulant und verzichten auf den Einbehalt. Allerdings bedeutet das nicht, dass keine Sicherheiten vertraglich festgeschrieben werden. Vielmehr lässt sich die Bank das Recht auf die Verwertung des Fahrzeuges bei einer nicht ordnungsgemäßen Kredittilgung ausdrücklich im Kreditvertrag bestätigen.

Mehr zum Thema: Auto-Wertsteigerung

Vor Vertragsabschluss Angebote genau durchrechnen

Die Autofinanzierung des Neuwagen-Kaufs bei der Hausbank wird in den meisten Fällen teurer, als ein vergleichbares Angebot bei einer Autobank. Denn mit einer Null-Prozent-Finanzierung können weder klassische Geldhäuser noch Direktbanken mithalten. Auch der effektive Jahreszins wird bei ihnen meistens höher ausfallen, doch wer einen externen Kredit mitbringt, kann dem Autohändler gegenüber als Barzahler auftreten. In diesem Fall können Kunden hohe Rabatte gegenüber dem Listenpreis aushandeln. Da die Neuwagen-Kunden aber später für Wartungs- und Reparaturarbeiten in die hauseigene Werkstatt wiederkommen sollen und ein Kunde, der bar gezahlt hat, auch schnell wieder weg sein kann, zeigen sich viele Autohäuser mittlerweile großzügiger bei der Autofinanzierung. Händlerrabatt und ein niedriger Zinssatz sind nicht mehr zwangsläufig ein Gegensatz, daher ist vor Abschluss aller Verträge ein Vergleich immer sinnvoll. Ob das Hausbank- oder das Autobank-Modell günstiger ist, lässt sich von vornherein nicht sagen. Alle Angebote sollten sorgfältig durchgerechnet werden – inklusive aller Gebühren, Kosten und Aufschläge, die beispielsweise bei der vorzeitigen Rückzahlung des Kredits fällig werden. Dabei sollten vor allen Dingen Laufzeiten und Ratenhöhen mit dem Rabatt gegenübergestellt werden.

Leasing als Alternative zum Kredit

Eine weitere Möglichkeit der Autofinanzierung, wenn ein Neuwagen angeschafft wird, ist das Leasing. Beim Autoleasing bezahlt man nur die Abnutzung des Fahrzeugs während der Vertragslaufzeit, man erwirbt kein Eigentum. Deshalb ist das Leasing günstig, vor allem wenn eine geringe Laufleistung oder ein hoher Restwert kalkuliert werden. Hier muss man aufpassen, denn bei zu niedrig angesetzten Monatsraten droht eine hohe Nachzahlung bei Rückgabe des Fahrzeugs. Und wer erwägt, den Neuwagen nach Ablauf des Leasings zu übernehmen, sollte sich eine Restwertgarantie geben lassen, zu der der Wagen übernommen wird. Diese Restzahlung kann ebenfalls finanziert werden und nicht bar auf den Tisch des Autohändlers oder Leasinggebers gelegt werden. Rechnen tun sich die niedrigen Raten dann, wenn man den Wagen mit nicht überschrittener Kilometerleistung in einem Top-Zustand zurückgeben kann. Die verschiedenen Modelle zur Autofinanzierung bieten je nach Situation unterschiedliche Vorteile. Vor dem Kaufen eines Neuwagens sollte daher genau abgewägt werden, welches Modell zu einem passt.

Mehr zum Thema: Leasing-Rückläufer kaufen



Lena Reuß/Jörg Hoffman

Lena Reuß/Jörg Hoffman

Tags:
купить диплом вуза

также читайте

Велосипед Bergamont
Copyright 2017 24fr.info. All rights reserved.