Michael Schumachers Kartbahn vor dem Aus (Update!) Erftlandring wird abgerissen

von AUTO ZEITUNG 09.03.2018

Die Michael-Schumacher-Kartbahn (Erftlandring) in Kerpen wird abgerissen. Die Rennstrecke wird zum Braunkohleabbau benötigt. Die Übergabe des Geländes soll 2020 erfolgen. Michaels jüngerer Bruder Ralf Schumacher will aber um den Erhalt der Schumacher-Kartbahn kämpfen, deswegen hofft er auf einen Ausweichstandort.

Der Kart-Club Kerpen, wo unter anderem Rekordweltmeister Michael Schumacher das Rennfahren lernte, wird dem Braunkohleabbau geopfert. Der Erftlandring in Kerpen-Manheim, auf dem neben Schumi auch andere Formel-1-Champions wie Sebastian Vettel das Fahren trainierten, soll ab 2020 schwerem Gerät Platz machen. Jahrelang hatten die Betreiber, die Bezirksregierung Köln und RWE Power nach einem Ausweichstandort gesucht. Doch Guido Steffen von RWE Power und die Stadt Kerpen bestätigten, dass alle Alternativen ohne Erfolg gewesen seien. Jetzt sollen dort, wo einst Rennfahrer-Legenden wie Schumacher geboren wurden, demnächst Braunkohlebagger das Erdreich umwühlen. Doch Schumis jüngerer Bruder Ralf Schumacher gibt die geliebte Kartbahn noch nicht auf, denn die zwei Brüder verbrachten in Kindheitstagen fast jede freie Minute dort. Außerdem bestätigte Michael Schumacher einmal, dass die Kartbahn für ihn gleichbedeutend mit Zuhause sei. Doch nachdem Betreiber und RWE Power seit 2015 nach einem anderen Standort gesucht hatten und nun keine konkrete Alternative gefunden worden ist, erklärte ein Steffen am 10. Januar 2018, dass alles auf das Ende der traditionsreichen Schumacher-Kartbahn hinauslaufe. Die geplante Übergabe ist im Oktober 2020, danach wird es wohl tatsächlich zum Abriss kommen.

News Michael Schumacher und Sebastian Vettel
So geht es Michael Schumacher (September 2018)  

Vettel vermisst Schumis Ratschläge

Schumachers Formel-1-Karriere im Video:

 

 

 

Michael Schumachers Kartbahn wird abgerissen

Bevor der Kart-Club Kerpen und mit ihm ein Stück der Schumacher-Geschichte einfach dem Erdboden gleichgemacht wird, will Ralf Schumacher aber weiterhin kämpfen. Zwar lehnte die Stadt Kerpen alternative Standorte bislang laut Aussagen des Kartbahn-Betreibers Gerhard Noack aufgrund der Lärmbelästigung für Anwohner ab, dennoch sucht Ralf Schumacher weiter: "Wenn es was gäbe, Richtung Eifel, wären wir sicher nicht abgeneigt", so der Schumi-Bruder. Für ihn, seinen Bruder Michael und viele weitere Rennfahrer ist die Kartbahn nämlich ein Stück Zeitgeschichte, die deifinitiv einen Standort braucht. Außerdem macht sich der jüngere Schumacher-Bruder Ralf Sorgen um die Zukunft des deutschen Rennsports, denn ohne Kartfahrer gebe es auch keine Rennfahrer. Deswegen hofft er auf die Unterstützung zahlreicher Gemeinden, einen Ausweichstandort zu finden. In anderen Ländern seien die Bedingungen für den Nachwuchs in Sachen Rennsport deutlich besser.

News Mercedes E55 AMG von Michael Schumacher
Michael Schumachers Mercedes E55 AMG zu Kaufen  

Schumis Benz abermals zum Verkauf

Schumachers aktueller Gesundheitszustand im Video:

 

Tags:
https://mitsubishi.niko.ua

https://220km.com
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.