Seat Ibiza: Kaufberatung Den perfekten Seat Ibiza finden

von Carsten van Zanten 06.02.2018
Inhalt
  1. Kaufberatung zum neuen Seat Ibiza
  2. City-Notbremsfunktion Serie im Ibiza
  3. Zwei Topversionen XCELLENCE und FR
  4. Zahlreiche Multimedia-Optionen

Kaufberatung zum neuen Seat Ibiza: Die fünfte Generation startet mit neuen Motoren, modernsten Technologien sowie mehr Platz und Komfort.

Mehr als 5,4 Millionen Autofahrer entschieden sich in den vergangenen drei Jahrzehnten für einen Seat Ibiza. Grund genug für eine Kaufberatung. Der 1984 vorgestellte spanische Kleinwagen rollt jetzt bereits in der fünften Generation vor – und bringt dabei die besten Voraussetzungen mit, viele neue Freunde für sich gewinnen zu können. Gegenüber seinem Vorgänger wirkt der neue Ibiza nun erwachsener und überzeugt nicht nur mit einem deutlich geschärften Design, das bereits mit dem RedDot Award ausgezeichnet wurde, sondern auch mit einem größeren Platzangebot, besserem Komfort und modernsten Entertain- sowie Fahrerassistenzsystemen. Nicht von ungefähr konnte der Seat daher bereits einen souveränen Sieg in unserem Vergleichstest (Ausgabe 14/2017) einfahren. Auch sicherheitstechnisch erreicht der Ibiza mit fünf Sternen im EURO-NCAP-Test einen hohen Standard.

Der Seat Ibiza im Video:

 
 

Kaufberatung zum neuen Seat Ibiza

Das Motorenangebot für den neuen Seat Ibiza umfasst aktuell vier Dreizylinder-Benzinmotoren mit je einem Liter Hubraum, wobei die zwei stärkeren Versionen mit Turbo-Aufladung arbeiten. Dieselfreunde müssen sich aber nur kurz gedulden, denn bereits Ende des Jahres werden drei Selbstzünder-Triebwerke mit 80, 95 und 115 PS das Angebot vervollständigen. Die Benziner- Einstiegsvariante ist der 1.0 MPI in der 65-PS-Version, der einzig und allein mit der Basisausstattung des Ibiza kombinierbar ist. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 12.490 Euro stellt er ein ausgesprochen günstiges Angebot dar, zumal das Basismodell keineswegs karg ausgestattet ist – dazu später mehr. Deutlich mehr Spielraum für die Individualisierung bekommt man jedoch mit der 75 PS starken Ausbaustufe dieses Saugmotors, der für die übrigen vier Ausstattungsniveaus verfügbar ist. Mit einer Beschleunigung von 14,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und einer Spitze von 167 km/h bietet er laut Werk zufriedenstellende Fahrleistungen und beweist mit einem EU-Durchschnittsverbrauch von 4,9 Liter Super pro 100 Kilometer einen effizienten Umgang mit dem Kraftstoff. Noch etwas dynamischer bei gleichzeitig nochmals geringerem Spritkonsum präsentieren sich die beiden Turboversionen des 999 Kubikzentimeter messenden Dreizylinders. Der 1.0 EcoTSI mit 95 PS, der mit vier möglichen Ausstattungsvarianten den größten Kombinationsspielraum gewährt, beschleunigt den nur knapp über eine Tonne schweren Ibiza in gerade mal 10,9 Sekunden auf 100 km/h. Das maximal erreichbare Tempo liegt bei 182 km/h. Einen durchschnittlichen EU-Verbrauch von 4,7 Litern pro 100 Kilometer weist auch der Turbo-Dreizylinder mit 115 PS auf, der mit 9,3 Sekunden für den Sprint auf Landstraßen-Tempo und einer Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h die sportlich-dynamischen Talente des Seat Ibiza deutlich betont.

Neuheiten Seat Ibiza (2017)
Seat Ibiza (2017): Preis, Motoren & Crashtest  

Drei neue Diesel für den Ibiza

 

City-Notbremsfunktion Serie im Ibiza

Der neue Seat Ibiza verfügt serienmäßig in allen Ausstattungsversionen über das radarbasierte Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung –eine Technologie, die im Kleinwagensegment derzeit noch die Ausnahme darstellt. Das je nach Ausstattung optionale Fahrerassistenz- Paket (190 Euro) bündelt einen Tempomaten und eine Müdigkeitserkennung. Kaufberatung: Für 210 Euro lässt sich der Spanier in der XCELLENCE- und der FR-Ausstattung sowie in Verbindung mit dem Fahrerassistenzpaket in der Style-Ausstattung mit einem adaptiven Tempomaten ausrüsten, der bis 210 km/h die Geschwindigkeit und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug automatisch regelt. Bereits in seiner Basisausstattung hat der neue Seat Ibiza erfreulich viele Annehmlichkeiten an Bord. Dazu zählen unter anderem elektrische Fensterheber vorn, elektrisch einstellbare Außenspiegel, längs- und höheneinstellbares Lenkrad, in der Höhe einstellbarer Fahrersitz, Bordcomputer, Lichtsensor und Geschwindigkeitsbegrenzer. Die Ausstattung Reference präsentiert sich im Serientrimm absolut identisch zur Einstiegsversion, bietet neben einem anderen Motorenangebot aber zudem die Möglichkeit, den Ibiza durch das Zubuchen von Optionen den eigenen Ansprüchen anzupassen. So ist beispielsweise eine Klimaanlage (800 Euro) ebenso im Angebot wie Leichtmetallräder im 15-Zoll-Format (550 Euro) oder eine asymmetrisch geteilte Rücksitzbank (150 Euro). Letztere steigert die Variabilität des mit 355 bis 1165 Liter großzügig bemessenen Kofferraums deutlich. Bei der nächsthöheren Version Style sind diese Details bereits serienmäßig an Bord. Auch das Optionsangebot präsentiert sich nochmals umfangreicher. Ab dieser mittleren Ausstattungsvariante lässt sich der Spanier beispielsweise durch Voll-LED-Scheinwerfer (595 Euro) und das große Panorama-Glas-Schiebedach (790 Euro) aufwerten. Durch das schlüssellose Schließ- und Startsystem (300 Euro) und die Klimaautomatik (320 Euro) wird das Komfortniveau gesteigert, während das Media-System "Plus" (415 Euro) inklusive Bluetooth-Schnittstelle, CD-Player und Sprachsteuerung beste Unterhaltung garantiert.

Fahrbericht Seat Ibiza (2017)
Neuer Seat Ibiza (2017): Erste Testfahrt  

Neuer Ibiza stiehlt dem Polo die Show

 

Zwei Topversionen XCELLENCE und FR

Die Ausstattungen XCELLENCE und FR sind die beiden Top-Linien, verfügbar für die beiden Turbomotorisierungen (95 und 115 PS). Bei identischen Grundpreisen bieten beide eine sehr umfangreiche Serienausstattung, die unter anderem Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, das Fahrerassistenz-Paket, das Media-System "Plus" und die Klimaautomatik umfasst. In einzelnen Ausstattungsdetails unterscheiden sich die beiden Versionen allerdings – und unterstreichen so die verschiedenen Charaktereigenschaften des neuen Modells. Beim Ibiza XCELLENCE steht der Komfort im Vordergrund, was serienmäßige Details wie das Funktionsablagen-Paket inklusive Mittelarmlehne zwischen den Vordersitzen, das schlüssellose Schließ- und Startsystem und die Einparkhilfe hinten unterstreichen. Innen sorgen im Farbton "Mystic" ausgeführte Dekoreinlagen und der Dachhimmel in Schwarz ebenso für eine edle Anmutung wie die in "Atom Grau" abgesetzten Außenspiegel- und Nebelscheinwerfergehäuse. Beim ausschließlich mit den beiden 95 oder 115 PS starken Turbomotoren erhältlichen Seat Ibiza FR hingegen sorgen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, markant gestaltete Stoßfänger und der Heckdiffusor sowie verschiedene Akzente in "Brillant Schwarz" für einen besonders dynamischen Aufritt. Im Interieur setzt sich die sportliche Anmutung unter anderem durch die stark ausgeformten und viel Halt bietenden Sportsitze, das Sport-Lederlenkrad, den Lederschaltknauf im FR-Design und die "Glossy Schwarz"-Dekoreinlagen nahtlos fort. Der Ibiza FR verfügt obendrein serienmäßig über eine Fahrprofilauswahl, die optional auch für Style und XCELLENCE angeboten wird (120 Euro). Für die Ausstattung FR bietet Seat zudem elektrisch einstellbare Stoßdämpfer (280 Euro) an – hier hat der Fahrer bei der Fahrwerksabstimmung per Knopfdruck die Wahl zwischen den Modi "Normal" und "Sport".

Test seat ibiza cupra 2016
Seat Ibiza Cupra Facelift: Test  

Ibiza Cupra – der spanische GTI

 

Zahlreiche Multimedia-Optionen

Unsere Kaufberatung zeigt: Der Umfang des Konnektivitäts- und Entertainment-Angebots lässt beim neuen Seat Ibiza kaum Wünsche offen. So kann man für nur 190 Euro das bei XCELLENCE und FR serienmäßige Mediasystem "Plus" mit acht Zoll großem Touchscreen um die Smartphone-Integration Full Link erweitern. Die Connectivity-Box (200 Euro) in der Mittelkonsole ermöglicht das induktive Aufladen von Smartphones mit Qi-Standard. Der glasklare Sound der über Digitalradio DAB+ (210 Euro) empfangenen Sender kommt wiederum über das hochwertige Beats-Audio-Soundsystem (450 Euro) mit sechs Lautsprechern, digitalem Acht-Kanal-Verstärker, Subwoofer und 300 Watt Gesamtleistung ausgezeichnet zur Geltung. Besonders interessant sind in diesem Zusammenhang die beiden Business-Pakete Infotain (je 970 Euro), die verschiedene Multimedia-Features kombinieren und dabei einen Preisvorteil von 240 bzw. 245 Euro bieten.

Seat Ibiza
Technische Daten/Motoren1.0 MPI (65 PS)1.0 MPI (75 PS)
Motor3/43/4
Hubraum999 ccm999 ccm
Leistung65 PS75 PS
Maximales Drehmoment95 Nm95 Nm
Getriebe5-Gang, manuell5-Gang, manuell
AntriebVorderradVorderrad
0-100 km/h15,2 s14,7 s
Höchstgeschwindigkeit162 km/h167 km/h
Leergewicht1016 kg1016 kg
Kofferraum355-1165 l355-1165 l
L/B/H in mm4059/1780/14444059/1780/1444
Testverbrauch4,9 l S/100 km4,9 l S/100 km
Preis/Ausstattungslinie
Ibiza12.490 Euro
Reference14.240 Euro
Style16.190 Euro
XCELLENCE17.790 Euro
FR
Seat Ibiza
Technische Daten/Motoren1.5 EcoTSI (95 PS)1.0 EcoTSI (115 PS)
Motor3/43/4
Hubraum999 ccm999 ccm
Leistung95 PS115 PS
Maximales Drehmoment175 Nm200 Nm
Getriebe5-Gang, manuell6-Gang, manuell
AntriebVorderradVorderrad
0-100 km/h10,9 s9,3 s
Höchstgeschwindigkeit182 km/h195 km/h
Leergewicht1047 kg1065 kg
Kofferraum355-1165 l355-1165 l
L/B/H in mm4059/1780/14444059/1780/1444
Testverbrauch4,7 l S/100 km4,7 l S/100 km
Preis/Ausstattungslinie
Ibiza
Reference15.240 Euro
Style17.190 Euro18.090 Euro
XCELLENCE18.790 Euro19.690 Euro
FR18.790 Euro19.960 Euro

von Carsten van Zanten von Carsten van Zanten
Unser Fazit

Unter den vier Benzinmotoren verdienen sich vor allem die beiden Turbolader-Varianten in unserer Kaufberatung eine Empfehlung. Sie kombinieren ein hohes Maß an Laufkultur mit souveräner Kraftentfaltung und einem effizienten Umgang mit dem Kraftstoff. Der 1.0 EcoTSI mit 95 PS bietet als Ibiza Style bei einem Grundpreis von 17.190 Euro ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch das Hinzubuchen einzelner Optionen lässt er sich zudem exakt gemäß den eigenen Wünschen und Anforderungen personalisieren. Der stärkere Turbomotor passt mit seinen 115 PS perfekt zur FR-Ausstattung, die die dynamischen Qualitäten des neuen Ibiza besonders in den Vordergrund stellt. Als einzige Version ist sie zudem mit dem adaptiven Fahrwerk zu haben, wobei bereits das Standard-Set-up mit seiner gelungenen Abstimmung absolut überzeugt. Wer es komfortabler mag, sollte sich für die mit 19.690 Euro exakt gleich teure XCELLENCE-Version entscheiden.

Tags:
534.progressive.ua

www.xn--80aaahqpcuvhvipz6j.com.ua/%D1%8F%D0%BC%D0%BE%D1%87%D0%BD%D1%8B%D0%B9-%D1%80%D0%B5%D0%BC%D0%BE%D0%BD%D1%82/

https://steroid.in.ua
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.