Tesla Semi (2019): Neue Fotos (Update!) So sieht der Tesla-Truck aus!

von Alexander Koch 16.08.2018

Der Tesla Semi soll ab 2019 die Transportwelt revolutionieren, die mitgelieferten Zahlen zu Reichweite und Geschwindigkeit beeindrucken. Fotos der California Highway Patrol zeigen den Elektro-Truck erstmalig auf offener Straße!

Der Tesla Semi (2019) sieht mit seiner stromlinienförmigen Fahrerkabine und großen L-förmigen LED-Leuchtbändern als Frontscheinwerfer gewaltig und futuristisch aus. Das unterstreichen Facebook-Bilder der California Highway Patrol, die den Elektro-Truck gerne genauer unter die Lupe nahm. Alles unter dem Anstrich einer gewöhnlichen Kontrolle natürlich. Solides Design ist man ja von Tesla gewöhnt, einfach und effizient soll es sein. Was der elektrische Lkw wirklich drauf hat, verriet Elon Musk gleich im Anschluss an die Enthüllung im Spätherbst 2017. Noch vor der Präsentation twitterte er halb im Scherz, der Tesla Semi (2019) "wird euch umhauen. Er kann sich in einen Roboter verwandeln, Aliens bekämpfen und einen höllisch guten Kaffee machen". Gut, das mag vielleicht nicht alles stimmen, trotzdem lesen sich die Spezifikationen des Semi beeindruckend. Da wäre erstmal der Name, der sich vom englischen Semi-Trailer, also einem Hänger ohne eigene Frontachse ableitet. Der emissionsfreie Sattelschlepper soll dabei ein Gesamtgewicht von über 14 Tonnen haben, was in Deutschland einem drei- bis sechsachsigen Fahrzeug entspräche. Mehr zum Thema: Elon Musk plant Privatisierung von Tesla

Elektroauto Tesla Model 3 (2017)
Tesla Model 3 (2018): Preis & technische Daten  

Volle Punktzahl beim Crashtest für Model 3

Tesla Semi (2019) im Video:

 
 

Neue Fotos vom Tesla Semi (2019)

Mit zwei Elektromotoren und einer großen Batterie soll der Tesla Semi (2019) seine Fahrleistungen zu Stande bringen. So ausgestattet, soll der Elektro-Truck sogar mit voller Ladung, heißt etwa 40 Tonnen Gesamtgewicht, eine Reichweite zwischen 300 bis 450 Meilen erreichen. Das entspricht umgerechnet etwa 480 bis 725 Kilometern. Elon Musk ging sogar noch weiter und versprach eine Reichweite von 800 Kilometern. Ob das reicht, um eine echte Alternative für Langstreckenfahrer zu sein, die gut und gerne auch mal 1000 Kilometer Fernstrecke zurücklegen? Immerhin soll der Akku des Tesla Semi (2019) mittels Supercharger in 30 Minuten ausreichend geladen sein, dass 50 Prozent der Reichweite wieder zur Verfügung stehen. Mehr zum Thema: Neues Elektro-SUV Tesla Model Y

Elektroauto Tesla Model X (2016)
Tesla Model X (2016): Preis & Motoren  

Tesla Model X mit reduzierter Farbpalette

 

Tesla Semi (2019) mit 800 km Reichweite

Einen konkreten Preis für den Tesla Semi (2019) wollte Elon Musk noch nicht nennen, doch allein die gewaltigen Akkus könnten Experten-Schätzung zufolge mit 100.000 Euro zu Buche schlagen. Möchte Musk mit dem Semi erfolgreich sein, muss er den Speditionen in Zukunft aufzeigen, warum sich die Anschaffung eines solch teuren Elektro-Trucks lohnt. Denn in der Logistik-Branche sind beim Kauf vor allem die Kosten und weniger das Image entscheidend. Hier hat Musk schon einiges parat und vermeldet, dass Diesel-Lkw im Betrieb pro Kilometer 20 Prozent teurer seien als der Tesla Semi-Truck (2019). Angeblich könne dieser jährlich 200.000 Dollar sparen – umgerechnet rund 169.500 Euro. Weitere Highlights sind die Beschleunigung – nach fünf Sekunden sollen 60 Meilen (96 km/h) anstehen, mit voller Beladung nach 20 Sekunden – und versprochene, pannenfreie 1,6 Millionen Kilometer. Mehr zum Thema: Tesla plant Elektro-Pickup

Elektroauto Tesla Model S Facelift (2016)
Tesla Model S Facelift (2016): Preis & Crashtest  

Aktuelle Preise für das Model S

Tags:
onlyyou.od.ua/services/spa/

http://pharmacy24.com.ua

gepatite.com
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.