Top Gear (2019): 27. Staffel & Moderatoren Trailer teasert Top-Gear-Staffel 27 an

von Christina Finke 06.06.2019

Die 27. Staffel von "Top Gear"(2019) wird von Freddie Flintoff und Paddy McGuinness moderiert, nachdem Matt LeBlanc aus privaten Gründen nach Staffel 26 aufgehört hatte. Unterstützt werden die neuen Moderatoren von Chris Harris, Rory Reid konzentriert sich auf das digitale Format "Extra Gear". Alle Informationen!

Die 27. Staffel von "Top Gear" (2019) wird die erste ohne den ehemaligen Friends-Star Matt LeBlanc sein. Der Moderator ist nach der 26. Staffel aus persönlichen Gründen ausgestiegen und wird durch den ehemaligen Cricketspieler Freddie Flintoff sowie den Komiker Paddy McGuinness ersetzt. Sie flankieren zukünftig Anchorman Chris Harris, während sich Rory Reid künftig auf das ergänzende Digital-Format "Extra Gear" konzentriert. Der neueste Trailer verrät bereits, wohin es das neue Team von Top Gear verschlagen wird und welche Challenges auf sie warten. Demnach werden die Moderatoren unter anderem in Island, Borneo und Wales unterwegs sein. Und direkt in der ersten Folge der 27. Staffel geht es für Flintoff, McGuinness und Harris nach Äthiopien. Zudem ist Harris in einem Lotus 79 zu sehen, der 1978 die Formel-1-Weltmeisterschaft holte und jagt einen Ferrari 488 Pista sowie einen McLaren 600LT über die Teststrecke. Die 27. Staffel von Top Gear wird bereits ab dem 16. Juni 2019 beim britischen Fernsehsender BBC Two zu sehen sein, ein Ausstrahlungstermin für Deutschland ist noch nicht bekannt. Mehr zum Thema: Das Pro & Contra zu The Grand Tour

News "The Grand Tour" (2020)
The Grand Tour (2020): Vierte Staffel (Update!) Dreharbeiten zur vierten "GT"-Staffel haben begonnen

27. Staffel "Top Gear" (2019) im Trailer-Video:

 
 

Ab Staffel 27: "Top Gear" (2019) künftig ohne Moderator Matt LeBlanc

Auch in der 26. Staffel von Top Gear, die im Februar und März 2019 erstmals ausgestrahlt wurde, ging es gewohnt schnell, laut, verrückt und lustig zu: Ob mit dem Tuk Tuk über das Meer, im Bentley Continental über die Schotterpiste, oder im Le Mans-Rennwagen über die Piste – in der neuen Top Gear Staffel ließen es die drei Moderatoren so richtig krachen. Dabei brachten sie jedes Automobil an seine Grenzen und darüber hinaus. Außerdem  markiert die  26. Staffel von "Top Gear" (2019) erneut einen Wendepunkt in der wechselvollen jüngeren Historie der britischen TV-Show: Der charismatische Moderator und ehemalige Friends-Star Matt LeBlanc steigt 2019 aus. Und eine weitere Änderung betrifft aller Voraussicht nach die hinlänglich bekannte Teststrecke Dunsfold Aerodrome in Surrey (England): Verschiedenen Medienberichten zufolge soll der ehemalige Militär-Flughafen für 1800 Häuser, ein Gesundheitszentrum und einen Park weichen. Für hartgesottene "Top Gear"-Fans dürfte das ein Schock sein, schließlich ist der Flugplatz schon seit 2002 in Benutzung der legendären Auto-Fernsehshow. Ein Veröffentlichungsdatum für die 26. Staffel von Top Gear (2019) in Deutschland ist noch nicht bekannt.

News The Grand Tour Videospiel
The Grand Tour Game: Videospiel für Xbox One & PS4 Spiel zur Kult-Serie erhältlich

 

Top Gear: Staffel 25 und 26 mit kuriosen und sportlichen Autos

In der 25. Staffel von Top Gear (2018) führen wie schon zuvor Matt LeBlanc, Rory Reid und Chris Harris durch die Sendung. Mit zahlreichen sportlichen wie kuriosen Autos brettert das Trio durch das Bild, darunter Kia Stinger, Alfa Romeo Stelvio QV, McLaren 720S, Honda Civic Type R, Lexus LC, Mercedes-AMG E 63 und der russische Extrem-Geländewagen Sherp ATV. The Stig ist natürlich auch weiterhin unumstritten, auch wenn die Macher die 25. Staffel von "Top Gear" dezent verändert und einem breiteren Publikum zugänglich gemacht haben. Dazu gehört auch das Spin-off namens "Extra Gear", in Comedian George Lewis zusammen mit den drei Hauptmoderatoren Einblicke hinter die Kulissen von "Top Gear" gibt. Noch vor dem Start der 25. Staffel im Februar 2018 hatte BBC unfreiwillig einige Drehorte verraten: Entgegen der Absprachen mit der norwegischen Polizei seien Testfahrzeuge bei Dreharbeiten im Sommer 2017 im Atlanterhavstunnel nicht maximal 140 km/h gefahren, sondern deutlich schneller. Druckempfindliche Sensoren hätten Geschwindigkeiten bis 243 km/h registriert. Die Briten ließen verlauten, sie kooperierten mit der Polizei und weder Matt LeBlanc noch Chris Harris seien in dem Vorfall involviert gewesen. Norwegen reagiert mit empfindlichen Strafen auf überhöhte Geschwindigkeiten. Weitere Drehorte waren USA, Italien und Frankreich sowie Japan und Sri Lanka.

Viral The Grand Tour: Kommentar
Abbie Eaton kürt besten "Grand Tour"-Fahrer: Video Das ist der beste "GT"-Fahrer

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Globale Marken
News So sichern Sie sich die besten Angebote am Amazon Prime Day
Amazon Prime Day 2019
Die besten Deals

AUTO ZEITUNG 16/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 16/2019

www.ukrterminal.kiev.ua

topobzor.info

Этот интересный блог про направление c elysee www.citroen.niko.ua
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.