Toyota & Subaru: Gemeinsame Elektroauto-Plattform Toyota setzt vermehrt auf reine E-Autos

von Christina Finke 29.08.2019

Toyota und Subaru haben die Entwicklung einer gemeinsamen Plattform für Elektroautos vereinbart. Zudem ist ein kompaktes Elektro-SUV für beide Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Marken geplant. So sieht die neue Elektroauto-Strategie bei Toyota aus!

Bereits seit 2005 kooperieren Toyota und Subaru auf verschiedenen Feldern wie Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Nun wollen die japanischen Unternehmen auch eine gemeinsame Plattform für Elektroautos entwickeln und so ihre Antriebspaletten ausbauen. Die gemeinsame Basis soll sich für verschiedene Fahrzeugtypen – darunter Limousinen und SUV-Modelle – nutzen lassen. Auch die Entwicklung eines konkreten Modells ist schon in Planung: Toyota und Subaru arbeiten an einem elektrischen Kompakt-SUV für beide Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Marken, wie die Autohersteller mitteilten. Bisher hat keiner der beiden ein batterie-elektrisches Fahrzeug im Programm. Während Subaru vor allem seine langjährige Allradkompetenz in die Entwicklung einer gemeinsamen Plattform für Elektroautos mitbringt, will Toyota seine Elektrifizierungstechnologien beisteuern.  Mehr zum Thema: Fünf Mal E-Mobilität im Überblick

News VW: Modularer E-Antriebsbaukasten
VW & e.Go: Kooperation bei Elektroautos (MEB) Erster Abnehmer für VW-Elektro-Baukasten

Toyota Mirai Power (2019) im Video:

 
 

Subaru und Toyota entwickeln gemeinsame Plattform für Elektroautos

Bei der Entwicklung einer gemeinsamen Plattform für Elektroautos wollen sich Toyota und Subaru vor allem darauf konzentrieren, passende Produkte für die verschiedenen Märkte zu entwerfen. Schließlich bestehen je nach Region erhebliche Unterschiede hinsichtlich Energieversorgung, Umweltgesetzen, Infrastruktur und Marktanforderungen. Zudem liege der Fokus auf der Produktion von Batterien mit hoher Kapazität und Reichweite. Um diesen unterschiedlichen Bedürfnissen und Herausforderungen gerecht werden zu können, ist nach Überzeugung der japanischen Autohersteller ein neues Geschäftsmodell erforderlich, bei dem Kosten, Bereitstellung und Verkaufswege gemeinsam bestritten werden. Mehr zum Thema: Mercedes verkündet Ende für Verbrenner

News Tesla Model S
CO2-Bilanz von E-Autos (Batterie): Studien & ARD-Doku E-Autos schon heute klimafreundlicher als Verbrenner?

Mini-E-Autos von Toyota (Video):

 
 

Neue Elektroauto-Strategie bei Toyota

Die Kooperation mit Subaru ist der Anfang einer neuen Elektroauto-Strategie im Hause Toyota. Bis 2025, und damit fünf Jahre früher als ursprünglich geplant, möchte der Hersteller die Hälfte des weltweiten Umsatzes mit dem dem Verkauf von batteriebetriebenen Fahrzeugen erzielen. Das teilte der Vorstandsvorsitzende Shigeki Tearshi bei einer Pressekonferenz im Juni 2019 in Tokio mit. Bisher hat sich der Hersteller verstärkt auf die Produktion von Hybrid- und Brennstoffzellentechnik fokussiert. Der Strategiewechsel von Toyota kommt nicht von ungefähr: Bei der Produktion von rein elektrischen Fahrzeugen hat Toyota, im Vergleich zu den Wettbewerbern, das Nachsehen. Das soll sich in Zukunft mit der neuen Elektroauto-Strategie ändern.

News Toyota-Suzuki-Allianz
Toyota-Suzuki-Allianz: Autonomes Fahren Toyota und Suzuki schließen sich zusammen

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Globale Marken

6 Hefte testen und 35% sparen ›
Copyright 2019 24fr.info. All rights reserved.