VW Atlas Cross Sport: New York Auto Show 2018 Mutige Atlas-Variante in New York

von Alexander Koch 28.03.2018

Mit dem VW Atlas Cross Coupé beweisen die Wolfsburger auf der New York Auto Show 2018 Mut. Das Designer-SUV mit früh abfallendem Dach und nur fünf Sitzplätzen soll auf dem US-Markt für weiteren Aufschwung im SUV-Segment sorgen.

Noch ist der VW Atlas Cross Sport auf der New York Auto Show 2018 (30. März bis 8. April) nur eine Studie. Doch schon mit der Vorstellung des neuen SUV bestätigt der Autobauer auch dessen Serienproduktion. Gebaut wird das Designer-SUV mit dem früher wie flacher abfallenden Dach, der dafür fehlenden dritten Sitzreihe und den sportlicheren Anleihen an der Front in Chattanooga (US-Bundesstaat Tennessee). Dort lässt VW schon den US-Passat und den 2017 vorgestellten Atlas für sieben Passagiere bauen. Wie der basiert auch die Coupé-Variante auf der MQB-Plattform, ist allerdings 25 Zentimeter kürzer. So dürften beim VW Atlas Cross Sport (2018) LED-Scheinwerfer, Infotainmentsystem mit 6,5-Zoll-Bildschirm, Bluethooth, Android Auto und Apple Car Play sowie MirrorLink zur Darstellung von Smartphone-Inhalten auf dem Display genauso gesetzt sein wie die beiden Benziner: ein 2,0 Liter großer Vierzylinder mit 238 PS und ein 3,6 Liter großer Sechszylinder mit 280 PS. Beide Motoren sind im uns schon bekannten, normalen Atlas an einer Achtgang-Automatik gekoppelt, allerdings ist nur der V6 optional mit Allradantrieb erhältlich. Auf der Messe steht der VW Atlas Cross Sport allerdings als Plug-in-Hybrid mit bis zu 70 Kilometern elektrischer Reichweite.
Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf der New York Auto Show 2018

Neuheiten VW Atlas (2017) im Crashtest
VW Atlas (2017): Preis & Crashtest  

US-SUV Atlas im Crashtest

VW Atlas im Fahrbericht (Video):

 
 

VW Atlas Cross Sport auf New York Auto Show 2018

"Der Atlas bedeutet für Volkswagen einen starken Impuls im SUV-Segment. Wir freuen uns deshalb, unser SUV-Angebot mit dem neuen, fünfsitzigen SUV auszubauen", kommentiert Hinrich J. Woebcken, Chef der Volkswagen Gruppe in den USA, der VW Atlas Cross Sport (2018). Offenbar ist Volkswagen von dem Neuling überzeugt: Neben den 900 Millionen US-Dollar, die der Autobauer für den herkömmlichen Atlas in das Werk Chattanooga investiert hat, kommen nämlich noch einmal Investitionen in Höhe von 340 Millionen US-Dollar obendrauf. Trotzdem dürfte der mutmaßlich 4,85 Meter lange VW Atlas Cross Sport (2018) kaum teurer werden als sein praktischerer Zwillingsbruder, dessen Preis bei 31.900 US-Dollar beginnt. Genauere Angaben zum Marktstart macht VW zwar noch nicht, doch dürfte die Studie auf der New York Auto Show 2018 schon alleine genug Aufmerksamkeit erregen. Mehr zum Thema: Alle Informationen zur New York Auto Show 2018

Fahrbericht VW Atlas (2017)
Neuer VW Atlas (2017): Erste Testfahrt  

Erste Fahrt im neuen VW-SUV Atlas

Tags:
http://profvest.com

беспружинные матрасы

advanced cash
Copyright 2018 24fr.info. All rights reserved.